Stiftung FuDaRe International
Foundation for Fundamental Dactylogical Reading
President
Imre Somogyi
Le Tronchet
71190 Mesvres - France
Tel + 33 385 548516
e-mail: fudare@globalxs.nl

 

 

 Home
 Was ist Zehenlesen
 Was ist mit Zehenlesen möglich
 Über den Gründer
 Lies deine eigene Zehen
 Bücher 'Die Sprache der Zehen'
 Stiftung FuDaRe International 
 Seminare und Lesungen
 Computerprogramm Zehenlesen
 Öffentlichkeit
 Zehenlesen im Ausland
 Dozenten Zehenlesen
 Masters Zehenlesen
 Der Verlag 'Neuer Merkur'
 Anerkannte Zehenleser
 Analyseschema
 Links
 Kontakt

DIE SPRACHE DER ZEHEN


 Über den Gründer Imre SOMOGYI


Der Autor des Buches ZEHEN LESEN ist im Alltag Mediatrainer und Journalist. Das Zehenlesen ist eines seiner Hobbys bzw. Nebentätigkeiten. Er gibt regelmäßig Lesungen im In- und Ausland. Im Rahmen der Stiftung Fudare leitet er Seminare über das ZEHEN LESEN und bildet Dozenten aus.

Werdegang
Somogyi wurde am 23. Mai 1943 in Amsterdam als Sohn einer Holländerin und eines Ungars geboren. In 1944 zog seine Familie nach Belgien um, wo Imre von seinem fünften bis sechsten Lebensjahr eine französische Schule besuchte

 

 Die Volksschule, in der Flämisch gesprochen wurde, durchlief er in Antwerpen. Danach besuchte er ein Jahr das Gymnasium in Berchem bei Antwerpen. Nach dem Tod seines Vaters zog er mit seiner Mutter nach Holland. Seine höhere 
 Schulbildung erhielt er in Baarn, `s Hertogenbosch und Deventer. 
 Mit 18 Jahren brach Imre eine Ausbildung an einer Pflanzenschule ab und trat in den Dienst der Verbindungstruppen der königlichen Landstreitkräfte. Dort kombinierte er eine administrative Funktion mit der Leitung eines Tanz- und
 Showorchesters, das regelmäßige militärische Feste verschönerte.

 Gleichzeitig studierte er Englisch und besuchte einen Journalistenkursus der Patres in Culemborg (Damals die einzige solide und respektierte journalistische Ausbildung).

 Nach seiner Dienstzeit wurde er am 24. Februar 1964 vom niederländischen Radiosender Unie als administrativer Mitarbeiter angestellt. 1965 wurde Somogyi zur Abteilung allgemeine Angelegenheiten der Musikabteilung (NOS) versetzt, wo er
 unter anderem auch Sekretär des jährlichen internationalen Dirigentenkursus wurde. Die Betreuung von rund 30 jungen angehenden Dirigenten gehörte 6 Jahre lang auch zu seinen Aufgaben.
 Später wurde Imre Somogyi von der Abteilung Ausländische Beziehungen Radio übernommen, wo er verantwortlich war für die Anfragen internationaler Verbindungen durch niederländische Radiogesellschaften, das Vorbereiten von Reisen ins

Ausland für niederländische Berichterstatter und das Empfangen und die Begleitung von ausländischen Berichterstattern und Produzenten, die ein Programm oder einen Teil eines Programms in Holland machten. Somogyi trat für letztere auf als lokaler Produzent und fungierte oft auch als Techniker. Durch hunderte Kontakte mit ausländischen Radiomachern konnte er einzigartige Erfahrungen machen und arbeitete mit allerlei verschiedenen Rundfunkkulturen.
 

Neben seinen festen Tätigkeiten bei der Abteilung Ausländische Angelegenheiten bei der NOS betätigte sich Imre Somogyi vielfältig. 
Er arbeitete mit an der ersten parlamentarischen Rubrik der NOS unter der Redaktion von Maarten Nederhorst, er machte zahllose Aufnahmen für sprachfördernde Dokumentationen von Bob Uschi, er arbeitete als freiberuflicher Redakteur bei AVRO's Radiojournal, war Produzent/ Regisseur von AVRO's wöchentlicher Sportrevue und war Redakteur von KRO's Goal und der NCRV Sportshow. Er war der Erfinder des ersten Telefonprogramms im niederländischen Radio "Kommen Sie mal", das er abwechselnd produzierte, präsentierte oder bei dem er Regie führte.
Später stand er als freiberuflicher Produzent and der Wiege des VARA Radioprogramms "In de Rooie Haan".

Im November 1975 wurde Somogyi angeboten in den Dienst des NCRV als Redakteur von Hier & Jetzt Radio. Bis 1992 hat Imre Somogyi viele programmatische und kreative Tätigkeiten bei NCRV ausgeführt. Er profilierte sich auch als Berichterstatter, Redakteur, Produzent und Regisseur von variierenden Radioprogrammen, aber vor allem auch als "Motor" spezieller Projekte. Während des Firato (Kommunikationsmesse) war er 1990 verantwortlich für das Radi von KRO,NCRV,NOS und VARA (Fernsehen und Radiosender). Er bildete mit Hilfe von Kollegen 20 ausgesuchte junge Menschen aus, die während des Firato RADIO DATA (ein Musik- und Nachrichtensender) aus eigener Kraft und mit großem Erfolg aus der Taufe hoben.

Er fungierte als Ausbilder und Ansprechpartner vor die Einsteiger in das Radiofache, gab Kurse über Interviewtechnik für die Wirtschaft.
Imre war "der Motor" für Sendungen wie "Dagje Stappen", ein zwölf Stunden durchlaufende Sendung, woran ausgesuchte Hörer aktiv teilnahmen und worin viel verschieden Dinge gemacht werden konnten
 

Die Sendungen wurden in diversen niederländischen Provinzen produziert kamen unter anderem aber auch aus Lamarene, Finnland, Aruba (mit technisch ungewohnten und kompliziert zu realisierenden live Unterwasserreportagen). Er war auch verantwortlich für die satirische Sendung "Das laufende Band", wofür er nicht allein den Text machte, sondern auch die Musik komponiert. 
Bis Oktober 1992 war er Endredakteur einer wöchentlichen populärwissenschaftlichen Radiosendung.
 

Was das Fernsehen betrifft, arbeitete er mit an einer Reportage für das "Hier und Jetzt" Fernsehen über den belgischen Nationalsozialismus und arbeitete gelegentlich mit ab variierenden Sendungen wie "Showroom".
Er war drei Jahre innovativer Produzent beim NCRV Fernsehen, wo er neue Techniken für die Produktion von Fernsehprogrammen entwarf und einführte. Er war Mitglied von Kommissionen und Arbeitsgruppen für neue Medien und Medienpolitik. Er ist einer der Erfinder des ersten digitalen Verzeichnisses (per Modem- und danach durch den Ether- Modem empfangen) und zahlloser Fernsehsendungen und Teilen davon.
Aktivitäten, die Imre Somogyi außerhalb des Rundfunks wahrnahm:
- 12 Jahre Vorsitzender des Radiofunks für Kranke ROVOZ (im Krankenhaus ehrenamtlich für Kranke gemacht) in Hilversum
- Gründer des Dachverbandes für "huisomroepen" in den Niederlanden der Vereinigung ZON
- Studium der Homöopathie, Heilpraxis (in Deutschland) und der Polaritätstherapie
- Lehrer der Polaritätstherapie
- Gründer und Vorsitzender der PressLine Stiftung (zur Verbreitung der Information und Kultur), 
- Zeitweise Dozent and der Akademie für Journalistik (damals noch Kampen)
- Komponist und Interpret von Melodien
- Entdecker der Möglichkeit der Charakterbestimmung durch die Analyse der Form und des Standes der Zehen
- Autor des Buches ZEHEN LESEN
- Colmunist einer Zeitschrift für Fußpflege
- Berater auf dem Gebiet PR für die Stiftung Cara C' Air
- Freiberuflicher Dozent an der Medienakademie in Hilversum
- Medientrainer für die Wirtschaft

Imre Somogyi
Le Tronchet
La Porolle
71190 Mesvres
Frankrijk
Tel.: 0033 385 548516
GSM Nederland 0654 734100
e-mail: 
fudare@globalxs.nl